• Die besten Angebote 2022.
  • Top-Marken In großer Auswahl.

Worx Landroid Mähroboter

Inhaltsverzeichnis

    Worx Landroid Mähroboter: Rasen mähen ist für manche eine Freude, für manche eine notwendige Aufgabe. Gerade im Sommer muss man jede Woche seinen Rasen mähen, wenn man einen gepflegten Rasen haben möchte und sind wir einmal ehrlich: die meisten Deutschen mögen einen Rasen, der wie auf einem Golfplatz aussieht.

    Wer keine Lust hat jede Woche seinen Rasen mit dem Elektromäher zu mähen sollte über die Anschaffung eines Mähroboters nachdenken. Er mäht den Rasen jederzeit und man selbst kann auf der Terrasse sitzen oder anderen schönen Dingen nachgehen und braucht sich keine Sorgen um seinen Rasen zu machen.

    Wer steckt hinter der Marke Worx?

    Der Worx Landroid wird durch ein chinesisches Unternehmen mit dem Namen Positec entwickelt und hergestellt. Es wird in eigenen Werken produziert, die jeweils auch eine eigene Forschungsabteilung haben. Im Jahr 2013 begann der Vertrieb der Mähroboter. Zunächst hatte die Marke einige Probleme, sich auf dem Markt zu etablieren, da es sich um eine asiatische Marke handelt und die Kunden Sorge hatten, dass es sich um eine Billigproduktion von minderer Qualität handelt. Zum Glück konnte die Marke jedoch überzeugen und wird mittlerweile gerade in Baumärkten und manchmal auch in Discountern in Deutschland mittlerweile vertrieben. Mehr Infos bei: https://eu.worx.com/de-at/landroid/” rel=”nofollow”>Worx-Webseite.

    workx landroid mähroboter

    Mittlerweile hat es Worx Landroid geschafft, sich neben Marken wie dem Automower, Robomow und dem Wiper zu etablieren. Dabei überzeugt vor allen Dingen die Technologie von Begrenzungsdraht und Suchkabel, mit dem sich der Mähroboter auf dem Rasen orientiert.

    Was ist es, dass einen Worx Landroid Mähroboter besonders macht im Vergleich zu anderen Geräten?

    Der Worx Landroid Mähroboter ist ein Top Mähroboter, den es auf dem Markt zu finden gibt. Einen Worx Landroid Mähroboter günstig kaufen bedeutet also auch immer, ein Markengerät bei sich zu Hause zu haben. Das Besondere an ihm ist die AIA Technologie. Sie vermisst das gesamte Areal des Rasens und fährt ihn danach gezielt Stück für Stück ab. Dabei zeichnet sich besonders aus, dass er im Gegensatz zu anderen Geräten auch bei den Rasenkanten keine Probleme hat. Wer schon einmal einen Mähroboter hatte weiß, dass es normalerweise ein großes Problem ist und gerade die Kanten oft nicht sauber geschnitten werden. Beim Worx Landroid Mähroboter klappt es auf Anhieb beim ersten Mal, ein sauberes Ergebnis zu erzielen. Er hat speziell versetzte Messer, die auch über die Kante des Rasens gehen und sie sauber mähen. Ein anderer großer Vorteil ist, dass der Worx Landroid Mähroboter sein Areal selbst berechnet und dann den Rasen mit System abfährt. Andere Geräte scheinen oft ziellos hin und her zu fahren. Dabei ist der Worx Landroid Mähroboter ebenfalls in der Lage, die Mähzyklen selbst zu berechnen. Er weiß also ganz genau, wann der Rasen das nächste Mal gemäht werden muss. Programmieren entfällt hier ebenfalls, da er die Wachstumsrate des Rasens selbst berechnet.

    Das einzige, das man machen muss ist das erste Mal die Rasenfläche mit dem Handy und der App abzugehen und die Augmented Reality hat danach die erforderlichen Daten für die Größe des Rasens. Danach macht man eine kleine Programmierung für das erste Mal in der App direkt. Man klickt die verschiedenen Informationen an, welche Faktoren der Worx Landroid Mähroboter zu Rate ziehen soll bezüglich des Wachstums des Rasens. Ist der Worx Landroid Mähroboter einmal in Betrieb genommen erhält er die Wetterinformationen per GPS jederzeit präzise. Dabei werden. Daten wie die Temperatur, die Wahrscheinlichkeit für Niederschlag und das Sonnenlicht an den Mähroboter übermittelt. So kann er jederzeit selbst berechnen, wann er den Rasen mähen muss und auch kann. Natürlich hat man selbst aber auch jederzeit die Möglichkeit, selbst Einfluss zu nehmen und dem Worx Landroid Mähroboter zu sagen, wenn er mähen soll, wenn man das selbst für nötig achtet.

    Wie funktioniert ein Worx Landroid Mähroboter?

    Wenn man sich einen Mähroboter günstig kaufen möchte sollte man auch immer ein wenig wissen, wie die Maschine funktioniert. Der Worx Landroid Mähroboter hat auf seiner Unterseite scharfe Messer. Sie schneiden den Rasen auf die gewünschte Länge, die man selbst vorher eingibt. Das ist eine gute Funktion, da man den Rasen im Frühjahr auf eine andere Länge bringt als im Herbst. Der Worx Landroid Mähroboter ist danach jederzeit im Einsatz, bestimmt seine Zeiten selbst, zu denen er den Rasen mäht. Man kann aber auch über die komfortable App selbst festlegen, zu welchen Zeiten er mähen soll. Viele Verbraucher mögen es, wenn der Rasen in der Nacht gemäht wird, was kein Problem ist, da er selbst leise arbeitet und man nicht davon gestört wird. Nur wenn der Mähroboter leer ist oder es regnet fährt er von selbst in seine Ladestation zurück.

    Der Worx Landroid Mähroboter wird von einem Akku angetrieben und dreht auf seinen Rädern seine Runden. Dabei können die Räder sich getrennt voneinander bewegen. Der Mähroboter kann also auf der Stelle wenden oder seine Fahrtrichtung ändern. So kann er auch in engen Ecken sehr gut navigieren. Eine Vielzahl von Sensoren helfen dem Roboter bei seiner Arbeit. Wettersensoren sorgen für die nötige Sicherheit, Kippsensoren helfen dabei, dass er sich nicht drehen kann, Stoß- und Abstandssensoren helfen ihm dabei, dass er Möbel nicht beschädigt und weiß, wo die Rasenkante ist, so dass er selbst keinen Schaden nehmen kann.

    Was sind die Faktoren, die das Wachstum beim Rasen beeinflussen?

    Es gibt einige Faktoren, die der Worx Landroid Mähroboter wissen muss, wenn er seine Arbeit richtig verrichten soll. Wenn man seinen Worx Landroid Mähroboter günstig kaufen konnte braucht man ihn nur zu Beginn einmal über die App zu programmieren mit den verschiedenen Faktoren, die das Wachstum des Rasens beeinflussen:

    • – Temperatur
    • – Sonnenlicht
    • – Bewässerung
    • – Grasart
    • – Bodenbeschaffenheit
    • – Schnittfrequenz
    • – Düngung

    Temperatur

    Gerade im Verlauf der Jahreszeiten wird man feststellen, dass der Rasen schneller wächst, wenn es wärmer draußen ist und langsamer, wenn es kühler ist. Deshalb wächst der Rasen im Frühjahr und Sommer schneller, im Herbst langsamer und im Winter muss man seinen Rasen so gut wie nie mähen. Hat man das programmiert, weiss der Worx Landroid Mähroboter, wann er häufiger mähen muss. Die Temperaturen bekommt er dann über das GPS übermittelt.

    worxlandroid mähroboter

    Sonnenlicht

    Im Frühjahr nimmt das Sonnenlicht zu und im Sommer scheint die Sonne im Regelfall sehr intensiv. Dann muss man den Rasen auch häufiger mähen, da das Sonnenlicht ein schnelleres Wachstum begünstigt.

    Grasarten

    Wenn man sein Saatgut kauft steht auf der Packung, ob dieser Rasen schnell oder langsam wächst. Je nachdem welche Informationen auf der Packung angegeben sind programmiert man seinen Roboter damit und er weiß danach, wie häufig der Rasen gemäht werden muss.

    Bodenbeschaffenheit

    Wenn man seinen Garten anlegt sollte man zunächst eine Bodenanalyse machen. Es gibt viele verschiedene Arten von Böden und je nach Beschaffenheit kann man seine Bepflanzung vornehmen und auch wässern. Auf einem lehmhaltigen Boden, der weniger durchlässig ist wächst ein Rasen besser als auf einem Sandboden. Man sollte diese Daten in seinen Worx Landroid Mähroboter App eingeben, damit der Mähroboter kalkulieren kann, ob der Rasen schneller oder langsamer wachsen wird. Und die Schnittfrequenz? Ein dichter Rasen wird erzeugt, wenn man ihn häufiger mäht. Der Blattwuchs ist gerade und die Keime werden dichter. Deshalb ist es von Vorteil, wenn man seinen Roboter öfter mähen lässt. Dabei schneidet er nur einige Millimeter beim Rasen ab und man sieht das Ergebnis vielleicht nicht sofort, aber für das Wachstum ist es besser.

    Düngung beim Worx

    Ein Rasen muss gedüngt werden, damit er gesund ist. So kann er auch schneller wachsen. Man sollte die Düngezeiten in seinen Worx Landroid Mähroboter programmieren. Der Rasen darf nämlich nach der Düngung direkt nicht gedüngt werden, aber nach ungefähr 14 Tagen dann häufiger.

    Die aktuell besten Angebote

    Sortieren nach:

    10 € 1000 €