• Die besten Angebote 2023.
  • Top-Marken In großer Auswahl.

Pavillon 3x6

Inhaltsverzeichnis

    Pavillon 3×6: Im Sommer ist ein Pavillon eine gute Möglichkeit, wenn man sich und seine Gäste schützen möchte. Man kann so vor Sonne oder einem leichten Regen schützen. Der Vorteil ist, dass sich ein solcher Pavillon einfach auf- und auch wieder abbauen lässt. Das erfolgt in der Regel sehr einfach und man braucht noch nicht einmal Werkzeug dafür. Das einzige wären Bodenstecker, die man mit einem Hammer im Boden versenken kann.

    Es gibt aber auch Hersteller, die Gewichte liefern, die man mit Sand befüllen kann. Worauf es sonst noch bei einem Pavillon 3×6 ankommt, verraten wir hier in unserem Artikel.

    Wie kann man einen Pavillon 3×6 einsetzen?

    Ob man eine Gartenparty macht, einen Kindergeburtstag ausrichtet oder einen Flohmarkt veranstaltet, ein Pavillon hat viele Einsatzmöglichkeiten. So kann man sich im Freien aufhalten und ist dennoch geschützt. So kann der stärkste Sonnenstrahl oder auch ein leichter Regen den Gästen nichts anhaben und man kann sich weiterhin im Freien aufhalten. Wenn man eine Party im Garten veranstaltet, sind die Gäste geschützt. Man kann sogar Seitenteile an den Pavillon 3×6 anbringen, wenn das Wetter nicht so gut ist und ein starker Wind von einer Seite kommt. So kann man sogar eine Hochzeit ausrichten und braucht sich keine Gedanken um gutes oder schlechtes Wetter zu machen.

    pavillon 3x6 m

    Möchte man den Pavillon für einen Kindergeburtstag verwenden, sind die Kinder im Schatten geschützt und auch vor den Blicken der Nachbarn verborgen. Man kann ihn auf die Größe der Kinder hingerichtet aufstellen und so ein kindgerechtes Ambiente zaubern. Auf den oberen Stangen kann man sogar Ballons oder Girlanden anbringen. Die Kinder werden eine richtige Freude unter einem solchen Pavillon haben. Auch wenn man einen Flohmarkt oder eine andere Verkaufsveranstaltung hat, kann man einen Pavillon gut einsetzen. So ist man selbst und auch die Waren vor dem Wetter geschützt. So kann man auch an Tagen draußen stehen, die sich eigentlich nicht dazu eignen.

    Auch beim Camping oder für ein Picknick ist ein Pavillon eine gute Idee. Man hat eine Überdachung für seinen Essplatz, kann sich darunter aufhalten, ob es heiß oder feucht ist und kann den Pavillon schnell auf- und wieder abbauen, wenn man fertigt ist. Dabei ist er leicht und kompakt genug, dass man ihn auch einfach transportieren kann.

    Aus welchen Materialien ist ein Pavillon 3×6 gefertigt?

    Wenn man einen Pavillon 3×6 günstig kaufen möchte, sollte man sich das Gestänge und auch die Plane genauer ansehen. Oft werden die Gestänge entweder aus Stahl oder Aluminium gefertigt. Gerade Alu ist dabei sehr beliebt. Der Grund ist, dass es leicht ist und trotzdem stabil. So kann man einfach auf- und wieder abbauen und gut transportieren. Der Nachteil ist allerdings, dass Alu so leicht ist, dass es bei Wind schnell wegfliegen kann. Um das zu verhindern, sollte man den Pavillon entweder mit Bodensteckern oder Gewichten befestigen. Das Material der Zelthaut ist meist Polyester. Auch das ist ein leichtes Gewebe, was aber sehr strapazierfähig ist. Durch eine spezielle Beschichtung, die viele Hersteller wählen, wird es außerdem wasserdicht. So kann auch ein starker Regen die Gäste nicht durchnässen. Man sollte beim Kauf auf die Wassersäule achten. Sie sollte mindestens 1.500 mm betragen, aber besser noch 2.000 mm.

    Weiterhin sollte man darauf achten, dass auch die Nähte der Zelthaut imprägniert wurden, da sich viele Hersteller das Geld einsparen. Was die Winddichtigkeit angeht, kann man bei einem Faltpavillon von maximal 50 km/h ausgehen. Wenn man eine bessere Ausführung haben möchte, sollte sie bis zu 70 km/ h aushalten.

    Was macht eine stabile Ausführung eines Pavillon aus?

    Wenn man Pavillon 3×6 Angebote wahrnehmen möchte, sollte man zuerst einmal prüfen, welchen Platz man zur Verfügung hat. Gerade die baulichen Gegebenheiten sind hier wichtig. Weiterhin sollte man schauen, wie viele Seitenteile man haben möchte. Mit einem Faltpavillon, der vier Seitenteile hat, ist man am größtmöglichen flexibel. Der Vorteil ist hier, dass man die Seitenteile einzeln abnehmen oder besser noch Hochrollen kann. Hochrollen hat den Vorteil, dass man sie vor der Feier bereits anbringen kann und festbinden kann. Sollte das Wetter dann doch schlechter werden, kann man sie einfach herunterlassen und die Gäste sind geschützt. Umgekehrt gilt es natürlich auch für Wetter, das besser wird als vorhergesagt.

    Ein einfacher Wind macht einem Pavillon nichts aus. Man muss hier nur darauf achten, dass man eine entsprechende Bodenverankerung vorgenommen hat, entweder mit Bodensteckern oder Beschwerern. Sollte sich aber ein echter Sturm ankündigen, sollte man den Pavillon schnellstens abbauen und sicher verstauen.

    So stellt man einen Pavillon 3×6 auf

    Der Aufbau eines Pavillon ist wirklich ein Kinderspiel. Es gibt ein paar Schritte, die man beachten sollte, aber mit ein paar helfenden Händen ist das wirklich kein Problem. Zuerst einmal sollte man natürlich die Stellfläche prüfen. Dazu gehört darauf zu achten, ob keine Bäume oder Sträucher an der Stelle sind. Der Untergrund sollte frei von Steinen sein. Wenn man möchte, kann man natürlich auch Platten auslegen. Gerade die quadratischen Holzplatten, die man ineinander verbinden kann, werden hier gerne genommen. Sie sind eine trockene und vor allen Dingen schöne Bodenverlegung. Danach stellt man das Gestell auf den Untergrund. Man zieht die Schere an ihrem Mechanismus ein wenig auseinander. Wenn man das gemacht hat, hält man inne und legt die Zelthaut an die Ecken des Gestells. Es gibt an den vier Ecken jeweils einen Verschluss, an dem man die Zelthaut befestigen muss.



    Danach zieht man die Schere komplett auseinander, wobei der Pavillon in die Höhe geht. An der obersten Stelle rastet er dann ein. Wenn man die Höhe verstellen möchte, macht man dies an den Beinen. Man befestigt dann die Dachplane und vielleicht auch Seitenteile, die man nutzen möchte, in den Halterungen, die dafür vorgesehen wurden. Danach nimmt man sich Erdnägel oder Spannseile und befestigt den Pavillon auf den Boden. Das sollte man im Übrigen auch machen, wenn es nicht so aussieht, als würde es windig werden. Eine Windböe reicht aus, ein Pavillon in die Luft zu heben. Man sollte im Übrigen bei einem Pavillon auch auf das Dach achten. Am besten wählt man ein Modell mit einem spitzen Dach. Sie werden oft als Pagodenzelt bezeichnet. Hier kann das Wasser bei Regen zur Seite ablaufen.

    So vermeidet man, dass sich Wasserlachen auf dem Dach bilden. Diese können zum einen zu einer Undichtigkeit des Daches führen, wenn das Wasser längere Zeit auf dem Dach steht. Zum anderen gibt das Wasser auf dem Dach aber auch mehr Gewicht. So kann es passieren, dass das Gestänge absinkt, was natürlich gerade auf einer Feier fatal wäre.

    pavillon 3x6

    Wo kann man einen Pavillon 3×6 günstig kaufen?

    Wenn man sich auf die Suche nach einem Pavillon 3×6 macht, hat man verschiedene Möglichkeiten. Erstens kann man abwarten, bis die üblichen Discounter in ihren Aktionswochen einen Pavillon im Angebot haben. Das passiert meist zwei oder drei Mal im Jahr und man kann hier ziemliche Angebote bekommen. Auch in einem Baumarkt kann man einen Pavillon 3×6 günstig kaufen. Hier hat man auch eine große Auswahl an Zubehör, das man brauchen könnte. Die größte Auswahl hat man sicherlich im Internet. In Onlineshops oder auf den großen Verkaufsplattformen wird man hier auf jeden Fall fündig. Sie haben eine sehr große Auswahl an verschiedenen Qualitäten. Letztlich kann man auch einen Partyverleih kontaktieren. Oft verkaufen sie auch Pavillons neben dem regulären Verleih. So kann man vielleicht sogar ein Modell aus zweiter Hand kaufen.

    Die aktuell besten Angebote

    Sortieren nach:

    10 € 1000 €